Browse/search for people

Publication - Mr Armin Elsler

    Der älteste österreichische Singvogel aus dem Mittel-Miozän Kärntens

    Citation

    Happ, J & Elsler, A, 2014, ‘Der älteste österreichische Singvogel aus dem Mittel-Miozän Kärntens’., pp. Supplement

    Abstract

    Der älteste und am vollständigsten erhaltene österreichische Singvogel (Passeriformes) aus dem Mittel-Miozän Kärntens, Österreich, wird beschrieben. Das Exemplar weist ein fast komplettes und zum größten Teil artikuliertes Skelett in situ auf und repräsentiert das älteste beschriebene Sperlingsvogelfossil von Österreich. Die genaue systematische Stellung innerhalb der Passeriformes bleibt jedoch bis zur Entdeckung neuer Exemplare aus derselben Zeit und zusätzlicher morphologischer Untersuchungen und Vergleiche ungelöst. Das Fossil weist ein Mosaik an Merkmalen auf, welche typisch für Oscines sowie Suboscines sind. Der Carpometacarpus ist typisch für abgeleitete Passeriformes und könnte möglicherweise sogar auf Passerida (Oscines) deuten. Im Gegensatz dazu deutet das Os carpi ulnare den plesiomorphen Charakter des Exemplars an, welcher typischerweise bei archaischen Passeriformes gefunden wird. Zusätzlich erscheint der stark ausgeprägte Processus procoracoideus als eine Zwischenform, welche intermediär zwischen Oscines und Suboscines liegt. Fossile Funde aus dem oberen Oligozän bis mittleren Miozän Europas weisen auf eine Koexistenz von Oscines, Suboscines und archaischen Passeriformes-Formen hin. Ab dem mittleren Miozän jedoch waren alle archaischen Singvogelformen sowie Suboscines von den modernen, heute in Europa vorhandenen, Singvögeln (Oscines) verdrängt worden. Diese Tatsache würde darauf hinweisen, dass der beschriebene österreichische Singvogel aus dem Mittel-Miozän Kärntens der älteste Urahne der heutigen österreichischen Singvögel sein könnte.

    Full details in the University publications repository